Archiv von 1978

Abschlusstabelle und Hauptversammlung Badminton

Wie schon im letzten Wochenblatt darauf hingewiesen wurde, nachfolgend die Tabelle nach Abschluß der Verbandsrunde 78/79 Bezirk Nord II B-Klasse bekanntgegeben.

Verein Pkt. Spiele
TSV Künzelsau II 24 : 4 86 : 26
GSV Hemmingen 24 : 4 85 : 27
SV Feuerbach III 21 : 7 82 : 29
TG Heilbronn IIl 17 : 11
SV Leingarten I 12 : 16
TSV Untereisesheim 9 : 16
TG Heilbronn IV 5 : 23
TSV Untereisesheim II 0 : 28

Somit wäre der Aufstieg erreicht und wir spielen in der Verbandsrunde 1979/80 in der A-Klasse.

Bis zum 13. Januar sind Schulferien. Somit wäre unser 1. Trainingsabend der 9. Januar 20.00 Uhr

Am 13.1.1979 13.00 Uhr findet unsere 1. Abteilungsmeisterschaft statt. Mitglieder, die sich noch nicht in die Teilnehmerliste eingetragen haben, werden gebeten, ihre Teilnahme beim Abteilungsleiter telefonisch durch zugeben. Tel. 52 64. Die Meisterschaft wird im Doppel-KO-System ausgetragen.

Zur ordentlichen Hauptversammlung der Abt. Badminton am Dienstag, dem 23. Januar 1979 um 19.30 Uhr im Schützenhaus, 1. Stock, laden wir alle Mitglieder herzlich ein.

Wegen geschlossenem Clubheim mußte zum Schützenhaus ausgewichen werden.

Tagesordnung:

  1. Feststellung der Beschlußfähigkeit
  2. Bericht des Vorstandes
  3. Bericht des Kassenprüfers
  4. Entlastung des Vorstandes
  5. Neuwahlen des Vorstandes zum 1.2.79
  6. Satzung Finanzordnung, Trainerordnung
  7. Verbandsrunde 1979/80
  8. Verschiedenes

Zusatzanträge zur Tagesordnung sind bis zum 9.1.79 beim Abteilungsleiter einzureichen.

Aufgestiegen

Am vergangenen Samstag knallten die Sektkorken in Heilbronn, nachdem wir dort Untereisesheim I und ll klar besiegt hatten (mit 7:1 bzw. 8:0).

An diesem letzten Spieltag der Verbandsrunde haben wir damit den Aufstieg in die A-Klasse des Baden-Württembergischen Badminton-Verbandes sichergestellt. Wir teilen den 1. Platz mit Künzelsau ll , die sich aufgrund eines minimalen Vorteiles im Spielverhältnis die Meisterschaft holten.

Dieses Ergebnis übertrifft alle Erwartungen und Hoffnungen, die wir uns am Anfang der Saison gestellt hatten, und kann als regelrechte Sensation dargestellt werden für eine Abteilung die noch nicht einmal ein Jahr lang existiert. Zumal, da wir diese Saison aus organisatorischen Gründen nicht in der C-Klasse, sondern in der wesentlich stärkeren B-Klasse anfangen mußten. Es hat sich gezeigt, daß die Routiniers in der Mannschaft den anderen eine überdurchschnittliche Steigerung ermöglicht haben.

Diese gemischte Mannschaft ist während der Saison zu einem homogenen Team zusammengewachsen, durch die Einsatzbereitschaft von allen. Auch die stark verbesserten Trainingsmöglichkeiten haben dazu beigetragen, daß sich die Mannschaft derartig schnell entwickelt hat.

Man darf aber nicht den Fehler machen, sich auf dieses Resultat zu versteifen. Ein Blick in die Zukunft sollte in diesem Bericht dann auch nicht fehlen.

In der nächsten Verbandsrunde, die in den Monaten August bis Dezember 1979 gespielt wird, müssen wir in der A-Klasse antreten, ohne eine der Stützen der Mannschaft, dem Malaysier Zaki Jonid, der nächstes Jahr in seine Heimat zurückgeht. Außerdem wird der Ersatzspieler Axel Rother nach Norddeutschland wegziehen.

Bei seinen Einsätzen hat er wichtige Punkte für uns erkämpft und ist ein vollwertiger Ersatz für die Stammspieler gewesen. Das Problem, das nächstes Jahr auf uns zukommt, ist somit die kleine Spielerbasis und kein Nachwuchs aus einer dringend notwendigen Jugendgruppe.

Unsere Abteilung hat seit kurzem einen diplomierten Verbandstrainer für diese Arbeit zur Verfügung und wir hoffen, daß sich bald eine Jugendgruppe realisieren läßt. Weiterhin bestehen Pläne für eine zweite Mannschaft, wobei wir den Anfängern die Gelegenheit geben, unter Mannschaftsspielbedingungen an die 1. Mannschaft heranzuwachsen. Ob sich das jedoch mit der jetzigen Spielerbasis durchführen läßt, ist fraglich.

Wir werden versuchen, das durch Freundschaftsspiele vor nächsten August zu klären. Auch für Interessierte besteht jetzt die Möglichkeit, mit diesen Vorbereitungen auf die nächste Saison mitzumachen.

Unser Trainingsabend ist jeweils am Freitag ab 20.00 Uhr. Nächste Woche, wenn uns alle Ergebnisse vorliegen, werden wir die gesamte Tabelle bekanntgeben.

Ergebnisse

Die Resultate vom Samstag, dem 11 . November

GSV Hemmingen – TG Heilbronn III 6:2
GSV Hemmingen – TG Heilbronn lV 8:0

Am vergangenen Samstag war deutlich bemerkbar, daß sich unsere Mannschaft während dieser Verbandsrunde gesteigert hat.

Hatten wir die Hinspiele gegen die Heilbronner Mannschaften nur ganz knapp gewonnen, so siegte diesmal unsere Mannschaft klar und überzeugend. Durch die gesammelte Erfahrung wird jetzt selbstbewusster gespielt und in schwierigen Situationen hat die Mannschaft die Nerven besser unter Kontrolle als früher.

Dies stellte zum Beispiel Margaret Treffinger im Dameneinzel gegen Heilbronn III unter Beweis, als sie ohne Gegenpunkt den erforderlichen dritten Satz für sich entschied, nach zwei nervenaufreibenden Sätzen. Unsere Aufstiegschancen in die A-Klasse des baden-württembergischen Badmintonverbandes sind jetzt sehr groß. Am letzten Spieltag dieser Saison, dem 9. Dezember, müssen wir gegen die beiden abstiegsgefährdeten Mannschaften von Untereisesheim spielen. Aber mit einem bequemen Vorsprung von 2 Punkten auf Feuerbach müssten wir auch diese letzten beiden Hürden nehmen können.

Die Mannschaft soll sich nur in acht nehmen, diese letzten beiden Spiele nicht leichtsinnig anzugehen, sondern auch hier voll konzentriert und gut vorbereitet anzutreten.

Ergebnisse vom letzten Samstag

GSV Hemmingen – TSV Künzelsau III 4:4
GSV Hemmingen – SV Leingarten I 8:0

Gegen den Tabellenführer Künzelsau erreichte unsere Mannschaft ein 4:4-Unentschieden.

Die vielen Zuschauer, die in die Sporthalle gekommen waren, um sich dieses Spitzenspiel anzusehen, wurden nicht enttäuscht. Beide Mannschaften wuchsen über sich selbst hinaus und boten dem Publikum ein hervorragendes Badminton und viel Spannung.

Vor allem das 1. Herreneinzel zwischen Wolfgang Moll und dem Künzelsauer Beck war faszinierend. Der Techniker Moll, der den ersten Satz hoch gewann, kam im zweiten Satz völlig aus dem Spielrhythmus. Er gewann jedoch in einem spannenden dritten Satz gegen den sich energisch wehrenden Beck(15:3, 9:15 , 15:10). Erwähnenswert ist auch das Damendoppel, wo sich Margaret Treffinger und lrene Besserer gegen das starke Doppel von Künzelsau durchsetzen(13:15, 17:16, 15:7).

Abends stand das Spiel gegen den Tabellenvierten Leingarten auf dem Programm. Die Leingarter Mannschaft wurde überzeugend auf einem
8:0-Rückstand gespielt.

Programm nächsten Samstag 11. November 15.00 Uhr

GSV Hemmingen – TG Heilbronn III
GSV Hemmingen – TG Heilbronn IV

Das Spiel gegen Heilbronn III ist sehr wichtig, weil hier praktisch gesehen die Entscheidung fällt, ob wir in dieser Saison in die A-Klasse aufsteigen. Wir hoffen auf eine ähnliche Zuschauerkulisse wie im Spiel gegen Künzelsau am vergangenen Samstag.

Ergebnis und Vorschau

Das Ergebnis von letztem Samstag lautet:

GSV Hemmingen – Spvgg Feuerbach III 6:2

Eine kämpferisch gute Leistung bot unsere Mannschaft im ersten Spiel der Rückrunde. Zwar war Feuerbach ersatzgeschwächt nach Hemmingen gekommen, aber auch unsere Mannschaft konnte nicht in der stärksten Formation antreten. Dadurch entstand ein spannender Spielverlauf. In diesem
Schlüsselspiel wurde Abstand genommen von unserem direkten Konkurrenten für den zweiten Platz. Somit sind wir unserem Saisonziel, dem Aufstieg, wesentlich näher gekommen.

Um den Aufstieg in die A-Klasse tatsächlich zu erreichen, muß Hemmingen probieren, den zweiten Tabellenplatz bis zum Ende der Saison festzuhalten.

Nächsten Samstag empfangen wir in der Sporthalle den Tabellenführer Künzelsau, die einzige Mannschaft, gegen die wir in der Hinrunde verloren haben. Wir sind gespannt, ob wir uns in Hemmingen revanchieren können.

Auf jeden Fall verspricht dieses Spiel, ein richtiges Badminton-Happening zu werden, wozu wir gerne alle Sportsfreunde einladen möchten.

Programm für Samstag 4.11.

GSV Hemmingen – TSV Künzelsau II
GSV Hemmingen – SV Leingarten I

Anfang 15.00 Uhr in der Sporthalle. Das Spiel gegen Leingarten wird nach einer Pause anschließend ausgetragen.

Vorschau

Am Samstag, 23. September, stehen folgende zwei Verbandsrundenspiele auf dem Programm:

GSV Hemmingen – TSV Untereisesheim II
GpV Hemmingen – TSV Untereisesheim I

Anfang 15.00 Uhr in der Sporthalle. Das zweite Spiel wird anschließend ausgetragen (nach einer kurzen Pause). Diese Heimspiele sind die ersten Badmintonspiele überhaupt, die in Hemmingen stattfinden. Jeder, der diese in süddeutschen Raum noch ziemlich unbekannte Sportart kennenlernen möchte, hat dazu am Samstag die Gelegenheit.

Wir hoffen, daß unsere Mannschaft nach dem erfolgreichen Saisonstart (3 Spiele, 5 punkte) auch am Samstag vor eigenem Publikum weitere wichtige Punkte erkämpft.