Erkämpftes Unentschieden am 4. Spieltag

Sportvg. Feuerbach III – GSV Hemmingen 4:4

Zum Abschluss der Hinrunde traten wir auswärts gegen den Tabellendritten aus Feuerbach an. Mit großem kämpferischen Einsatz konnten wir ein 4:4 Unentschieden und damit einen wichtigen Auswärtspunkt erringen.
Da wir wiederum mit nur einer Dame antreten konnten, mussten wir bereits vor Beginn der Partie das Damendoppel abgeben und gingen damit mit einem 0:1 Rückstand in die ersten beiden Herrendoppel. Manfred und Sebastian ließen in einem guten zweiten Doppel keinen Zweifel an ihrer Überlegenheit und bezwangen die Feuerbacher nach zwei starken Sätzen mit 21:10 und 21:9.
Parallel spielten David und Jürgen das erste Doppel gegen das bis dahin unbezwungene Duo Antritter/Nguyen. Nach einem mit 18:21 knapp verlorenen ersten Satz, steigerte sich das Hemminger Doppel im zweiten Satz und entschied diesen zwar knapp doch verdient mit 26:24 für sich. Die Entscheidung musste also im dritten Satz fallen. Hier waren beide Doppel stets gleichauf. Keinem von beiden gelang es, einen Vorsprung von mehr als zwei Punkten herauszuspielen. In einer spielerisch starken und hochspannenden Schlussphase konnten die Feuerbacher das kleine Quäntchen Glück mehr für sich beanspruchen und entschieden die Partie in der Verlängerung des dritten Satzes mit 25:23 für sich.
Als nächstes Stand das Dameneinzel und das dritte Herreneinzel auf dem Programm. Beide Spiele mussten im dritten Satz entschieden werden. Inge kämpfte sich nach einem 0:1 Satzrückstand zurück und konnte den zweiten Satz deutlich für sich entscheiden. In einem stets ausgeglichenen dritten Satz kämpften beide Spielerinnen bis zum Schluss. Das Glück war jedoch wiederum auf Feuerbacher Seite und so ging der Satz mit 21:19 und damit das Match an die Gegnerin. Nachdem Sebastian im dritten Einzel nach einer kurzen Tiefphase im zweiten Satz das Spiel jedoch deutlich mit 21:17, 8:21 und 21:12 für sich entscheiden konnte, war der ursprüngliche 1-Punkte-Vorsprung der Feuerbacher wieder hergestellt.
Als nächstes wurden die beiden verbleibenden Herreneinzel ausgetragen. Manfred kämpfte im zweiten Einzel nach Kräften, konnte dem starken Feuerbacher Nguyen jedoch nicht Herr werden. Trotz allen Versuchen musste er das Spiel schließlich mit 15:21 und 10:21 abgeben. Damit stand es bereits 2:4 aus unserer Sicht – ein Unentschieden war jedoch noch in Reichweite. David siegte im ersten Herreneinzel, ebenfalls mit großen Einsatz, in zwei Sätzen und konnte auf 3:4 verkürzen.
Die Entscheidung über Sieg oder Unentschieden musste also im abschließenden Mixed fallen. Michael und Inge ließen im ersten Satz keine Zweifel an ihrer Spielstärke aufkommen und gewannen überlegen mit 21:10. Im zweiten Satz lagen sie bereits mit 20:16 in Front und das Unentschieden war zum Greifen nah. Allerdings kamen die Feuerbacher noch einmal heran und konnten nach großem Kampf den zweiten Satz mit 23:21 für sich entscheiden. Es musste also ebenfalls ein dritter Satz die Entscheidung bringen. Michael und Inge bewiesen ihre Nervenstärke und spielten einen hervorragenden dritten Satz gegen stärker gewordene Feuerbacher. Vor allem die gute Abstimmung und einige wunderschön herausgespielte Punkte sicherten letztlich den Sieg und das verdiente Unentschieden.
Wir beenden die Hinrunde damit auf dem sechsten Platz und werden in der Rückrunde mit gleichem Einsatz und noch mehr Willen erneut angreifen.
Ein Dank geht auch diesmal an die wenigen und doch unermüdlichen Fans und vor allem an die aufopferungsvoll kämpfende und den schlechten Vorzeichen trotzende Mannschaft.
Es spielten: Inge Kirch, Manfred Kempf, Jürgen Wörner, Sebastian Voit, Michael Gündert & David Obermüller.

D. Obermüller, Mannschaftsführer

Autor: David Obermüller