10 Jahre Badminton Abteilung

Anläßlich des 10jährigen Bestehens der Badmintonabteilung fand am Samstag, den 28. Mai 1988, ein abteilungsinternes Jugend- und Juxturnier statt.

Konnten auch nicht alle teilnehmen, so waren doch 5 Jugendliche und 28 Senioren bereit, diesen Tag mit sportlichem Miteinander zu begehen.

Am Abend dann bei Grill, Fleisch, Wurst und Bier und natürlich Tanz, waren 43 Mitglieder bestrebt, ihren Teil zu einem gelungenen Fest beizutragen.

Voller Erwartung und Spannung begannen die anwesenden 5 Jugendlichen um 10 Uhr ihre ersten Spiele auszutragen.Es war herrlich zu sehen, mit welcher Begeisterung, Einsatz und jugendlicher Unbeschwertheit die Jugendlichen ihre Spiele angingen. Geschiedst und betreut von ihrem Trainer Thomas Wiesa und Werner Konrad sowie angefeuert von ihren Eltern, brachten sie Spitzenleistungen.

Es spielte jeder gegen jeden. Mustafa Hafuz gab kein einziges Spiel ab und ging als Sieger aus den Begegnungen hervor. Als Zweiter, ganz knapp vor Dirk Hoffeins, konnte Mark Breitmeier das Turnier abschließen. Den vierten Platz erreichte Oliver Pemfer. Platz 5 hatte seine Schwester Sybille belegt.

Teilnehmer Jugendturnier

Um 14.30 Uhr begannen die Senioren ihr Doppelturnier mit 14 Begegnungen auszutragen. Die 1. Hälfte wurde „gesetzt“, die 2. Hälfte wurde ausgelost. Über die dadurch erzielten Kombinationen waren zwar nicht alle glücklich, wurde jedoch trotzdem akzeptiert.

Trotz der Handicaps wurden alle Spiele mit vollem Einsatz ausgetragen. Wenn nötig wurde die Paarung vom Doppelspiel in Mixaufstellung, auch bei reinen Männerpaarungen geändert. Somit konnte manches verloren geglaubte Spiel noch auf die sichere Seite gebracht werden.

Effektiv war das Mix von Thomas Wiesa. Hatte doch sein Partner Harald Wöllmer das Racket seit 5 Jahren nicht mehr geschwungen und hatte somit erhöhte Nöte zu überwinden. Aber was soll es. Es wurde gespielt, als ob der Aufstieg gefährdet gewesen wäre. Alle hatten ihren Spaß daran, was wohl auch das Wichtigste war.

Der Kaffee und die ausgezeichneten Kuchen hoben die Stimmung am Nachmittag noch weiter an, so daß der Abteilungsleiter Wolfgang Noseck und der Abteilungsgründer Reinhold Rosel bei der Siegerehrung und bei den anschließenden Festreden Schwierigkeiten mit ihrem Text hatten. Vorbereitete Texte wurden zu Makulatur herabgewürdigt.

Als Sieger aus dem Turnier gingen hervor:

  1. Thomas Wiesa/Harald Wöllmer
  2. Werner Konrad/Monika Sturm
  3. Andreas Radl/Barbara Wiesa

Bei Sprüchen, Witzen und Diskussionen ging die Zeit wie im Fluge vorbei. Um 5.30 Uhr waren nach stundenlangem Tanzen alle ausreichend bedient und entsprechend müde. Man verließ das Lokal im Bewußtsein, einen netten Tag und eine feuerige Nacht verbracht zu haben.

Impressionen der 10-Jahresfeier

 

Der Sieger steht fest

 

Die Mienen sind gelöst. Der 1. Menügang ist vorüber.

 

Volle Konzentration während der Aufschlagphase.

Autor: Reinhold Rosel