Archiv von 1978 Seite 2 von 2



Ergebnisse

Die Verbandsrunden-Ergebnisse vom letzten Samstag:

TG Heilbronn 3 – GSV Hemmingen 3:5
TG Heilbronn 4 – GSV Hemmingen 2:6

Eine hervorragende Leistung bot unsere Mannschaft am vergangenen Wochenende, indem sie beide Spiele gegen TG Heilbronn 3 und TG Heilbronn 4 unerwartet gewann. Damit hat sich die Mannschaft nach dem hoffnungsvollen Saisonauftakt gegen SpVgg Feuerbach (4:4), vor drei Wochen, einen Platz oben in der Tabelle erspielt (5 Punkte aus 3 Spielen).

Das ist für unsere junge Abteilung, mit den gegebenen Trainingsmöglichkeiten, eine erstaunliche Leistung, vor allem wenn man betrachtet, daß diese ersten drei Saisonspiele Auswärtsspiele gewesen sind gegen erfahrene Mannschaften der stark besetzten B-Klasse des Baden-Württembergischen Badminton-Verbandes.

Wir sind gespannt, ob wir mit unseren ersten beiden Heimspielen gegen TSV Untereisesheim 1 und TSV Untereisesheim 2 (am 23. September, Beginn 15 Uhr) an dieser guten Leistung anschließen können.

Alle Sportfreunde sind hierzu herzlich eingeladen. Wir hoffen auf Publikumsunterstützung für unsere Mannschaft.

Bericht vom 2. Spieltag

Die Badmintonabteilung konnte den 2. Spieltag gegen TC Heilbronn III und IV mit dem Spielergebnis 523,6:2 erfolgreich abschließen und weitere vier Punkte mit nach Hause nehmen. Der Punktstand nach drei Spielen lautet somit 5: l.

Die nächsten Verbandsspiele werden am 23. September 1978 ab 15 Uhr in der Hemminger Sporthalle gegen TSV Untereisesheim I und II ausgetragen.

Sport- und Badmintoninteressierte sind herzlich eingeladen, sich die Spiele anzusehen und nach Zuteilung ausreichender Trainingszeit mitzumachen. Wie schon vielfach darauf hingewiesen, ist diese Sportart für Ehepaare in besonderem Maße geeignet. da beide Partner, bei einer Damen und Herren bestehenden Mannschaft, mitspielen können.

Bericht vom 1. Spieltag

Die neue Badminton-Abteilung des GSV Hemmingen erkämpfte sich ein Unentschieden gegen die SpVgg Feuerbach.

Am Samstag wurde des 1. Verbandsrundenspiel gegen die SpVgg Feuerbach ausgetragen und mit einem 4:4-Erfolg abgeschlossen. Dieses Ergebnis war für die SpVgg vöIlig überraschend, hatten sie es doch mit einem Neuling in der B-Klasse zu tun. Diese Begegnung war auch für unsere Spieler von großer Bedeutung, da sie zum ersten Mal öffentlich auftraten und psychische Schwellen zu überschreiten hatten.

Die Saison 78/79 läuft für die Badminton-Mannschaft sehr erfreulich an. Mit den Damen Besserer, Treffinger und den Herren Besserer, Jonid, Moll, Rosel stellte man sich den vorjährigen A-Klasse-Gegnern. Im 1. Herrendoppel mit Moll/Rosel kamen sehr interessante Spielzüge zustande. Aufgrund langjähriger Spielerfahrung konnten sie die 2 Sätze mit 15:12, 5:5 für sich entscheiden und holten somit den ersten Punktgewinn. Das 2. Herrendoppel mit Besserer/Jonid agierte etwas glückloser.

Aus taktischen Gründen wurden sie ohne ausreichenden Training zu einem Doppel herangezogen, was sich natürlich im spielerischen Ablauf als nicht besonders vorteilhaft erwies. Das Satzergebnis lautete 9:15, 3:15. Die Ansätze eines guten Doppels sind sicher vorhanden, so daß sind bei weiteren Einsätzen das Satzergebnis ins positive verändert.

Sehr interessante Sätze wurden von unserem Damendoppel Besserer/Treffinger gespielt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, Verlust des l. Satzes, spielten sie sich hervorragend aufeinander ein und konnten den 2. Satz mit 15:3 für sich entscheiden. Nach kurzer Pause wurde der 3. Satz ausgetragen. Das GSV-Doppel lag schon nach kürzester Zeit mit 8:1 in Führung. Dieser Vorsprung vermittelte leider nicht die nötige Sicherheit, um das Spiel schnell für sich zu entscheiden. Ein Aufbäumen des Gegners lies das Spiel sehr dramatisch und mit spielerischen Höhepunkten verlaufen und so mancher Aufschlagwechsel wurde ohne Punktgewinn durchgeführt. Die besseren Nerven und Fortuna entschieden letztlich doch über den Satz – und Spielgewinn mit 15:1 über das erfahrenere gegnerische Doppel,

Die 3 Herreneinzel und das Dameneinzel verliefen wie erwartet, Das 1. HE wunde von Moll mit viel Spielwitz und mit vollem Einsatz des exzellenten Technikers in 2 Sätzen klar gewonnen. Das 3. HE wurde von Besserer in 3 Sätzen gespielt. Nach einem knapp verlorenen 1. Satz konnte er im 2. Satz die Schwächen des Gegners voll ausspielen und gewinnen. Im 3. Satz wurde um jeden Punkt hart gefightet, dabei konnte der Gegner seine größere Erfahrung voll ausspielen und diesen Satz für sich entscheiden.

Die SpVgg Feuerbach führte nach dem 7. Spiel mit 4:3 Punkten. Die ganze Last eines Remis oder eines verlorenen Spiels lag nun auf dem Mixed mit Besserer/Rosel. Diese Last erwies sich jedoch als nicht mehr sehr groß, nachdem die Spielstärke nach dem ersten Ballwechsel erkennbar war. Dank eines hervorragenden Spiels am Netz war das gegnerische Mixed im 2. Satz so demoralisiert, daß es den Satz mit 1:15 an Hemmingen abgab.

Dieser 1. Verbandstag hat eine Richtlinie gegeben, wie weit unsere Mannschaft in ihrem spielerischen Können fortgeschritten ist. Trotz Unentschieden hat es die Mängel aufgezeigt, die es noch zu beheben gilt. Dies kann jedoch nur geschehen, wenn ausreichende Trainingsmöglichkeit zur Verfügung steht. (4 Stunden bei 4 Spielfeldern.)

Die nächsten Verbandsspiele werden am 9.9.78 in und gegen TG Heilbronn III und IV ab 15 Uhr ausgespielt.

GSV Hemmingen – Abteilung Badminton (Federball)

Nach der am 8. Dez. 1977 in Anwesenheit von 30 Interessierten durchgeführten Gründungsversammlung wird der Abteilung ab 17.1.1978 vorläufig jeweils jeden Dienstag von 20 bis 22 Uhr die Sporthalle zum Training zur Verfügung gestellt. Ab Anfang April ist vermehrte Trainingsmöglichkeit vorhanden. Alles, was Sie zum ersten Trainingsabend benötigen, sind Ihre normale Sportbekleidung und ein gewöhnlicher Federballschläger. Der Federball und das Netz werden von der Abteilung bereitgestellt. Detailfragen zur Sportkleidung und Badmintonschläger können während des Trainings geklärt werden. Das Sportgeschäft „Ride“ in Hemmingen hat sich bereit erklärt, spezielle Artikel in ihr Sortiment aufzunehmen.

Wir dürfen noch einmal darauf hinweisen, daß eine Mannschaft aus 4 Herren und 2 Damen besteht. Eine rege Beteiligung beider Geschlechts ist somit Voraussetzung, um eine vollständige Mannschaft zu stellen bzw. als Abteilung bestehen zu können. Sollten vor Trainingsbeginn noch Fragen zu klären sein, so wenden Sie sich bitte an den zukünftigen Trainer Ton Spaans, Tel. Hemmingen 29 36.

Nun laden wir alle, auch diejenigen Interessierten. welche bei der Gründungsversammlung nicht anwesend sein konnten, ein, die Dienstagabende mit uns in sportlichem Einsatz zu verbringen.